Skip to main content

Kunst & Schreib-Atelier Andrea Lange-Weihs & Sabine Lange


Weil du es dir wert bist!


Workshop Sommerwiese

Der Workshop richtet sich an Menschen, die sich einfach mal ausprobieren wollen. Unter Anleitung malen wir eine Sommerwiese mit Acrylfarben. Der Kurs dauert ca. 3 bis 4 Std. Material kann zur Verfügung gestellt werden. Die Kursgebühren sind 100 Euro inklusive Material. Der nächste Kurs findet im Herbst in Nieheim statt. Wir haben nur 5 Plätze zu vergeben. Das genaue Datum wird noch mitgeteilt. 

Workshops - Fort - & Weiterbildung für soziale und pädagogische Berufe


Wir sind der Überzeugung, werteorientierte Pädagogik wird langfristig für alle Beteiligten zum Erfolg führen. Wertschätzung, Akzeptanz und Respekt sind für uns die Säulen einer gefestigten Demokratie. 

Lehrkräfte, die selbst in einem Verteidigungsmodus ihren Alltag bewältigen müssen, stehen vor einer großen Herausforderung. Tägliches Miterleben von Diskriminierung, Rassismus und Gewalt und die fehlende Kraft, dem etwas entgegensetzen zu können. 

Mit einem Methodenkoffer voller Werkzeuge stehen wir Ihnen zur Seite. Individuelle Workshops, mit denen wir über emotionale und kognitive Ebenen sensibilisieren. 

Daraus ergeben sich verschiedene Denk- und Lösungsansätze, die sich nachhaltig positiv für Schüler*innen und Pädagog*innen auswirken. 

Sie sind Teil unserer Workshops, gemeinsam erleben wir eine Reise durch Gefühlswelten, erfahren die Wahrnehmung versteckter Bedürfnisse und finden zu einem Gleichgewicht, welches durch Emotionsregulation und Stressmanagement nachhaltig gefestigt wird.

Projektwochen, Tagesseminare, Workshops für SuS und Lehrkräfte. 


Workshop Pädagogische Fachkräfte

Unter dem Motto:

Das Meer & der perfekte Urlaubstag werden über alle Sinnesorgane emotionale und kreative Ebenen sensibilisiert. 

 

Kunst & Entspannungsseminar Kita

   

Workshop AG Nachhaltige Kunst 2023/24

Jahrgangsstufe 8/9 - 1 Halbjahr


Schüler_innen zeigen erste Erfolge in nachhaltiger Kunst. 


Im ersten Step gehen Schüler_innen langsam durch ihren Schulbereich und werden über unsere "Wegwerfgesellschaft" sensibilisiert. Dabei sammeln Sie ihren eigenen Müll auf und besprechen woraus Müll oder Naturalien bestehen. Sie reflektieren wie sie diese erfolgreich in Kunst verwandeln.

Im zweiten Step werden Schüler_innen die Farblehre - Farben – Kunst vermittelt. Nicht die lineare Anordnung der Farben, sondern ein Farbkreis ist hier wichtig. Wie der Name verrät, sind die Farben hier kreisförmig angeordnet und wie können Farben gemischt werden ohne das Farben nur "schwarz" werden.

Im dritten Step machen wir uns mit den Schülern_innen an die Arbeit. Oftmals kommen hier die ersten Eindrücke, Emotionen und Gespräche mit eigenen inneren Bedürfnissen in der Arbeit zur Selbstreflektion. Gern begleiten wir und bieten als externe Lehrkräfte individuellen Gesprächsrahmen...


Reflexion mit Schülern Jahrgang 8 & 9


Wir sammelten erste Eindrücke, Vorschläge und Umsetzungen der vergangenen Stunden.

Die wichtigste Aussage der jungen Menschen: Hier können wir ICH sein, hier darf ich, Ich sein!

Weitere Aussagen der Schülerinnen:

- wir fanden das Projekt interessant, wir konnten Eigeninitiative zeigen,  wir konnten unseren Grundbedürfnissen nachgehen wie Essen, Trinken und zur Toilette gehen

- wir durften frei in unserer Kunstgestaltung sein

- auch wenn ich das Thema "nachhaltige Kunst" schwer in der Umsetzung fand, habe ich Hilfe erfahren

- Wir durften nach draußen und Naturalien suchen

- Ich habe Kunst am eigenen Leib erlebt

- Wir durften unser Kunstwerk behalten

- Wir durften unsere Kunstwerke präsentieren, dass hat uns stolz gemacht

- Wir durften das Handy für eine Ideenumsetzung benutzen.

Wir wünschen uns weitere AGs zu verschieden Themen der Kunst z.B. "Kunstprojekt Antidiskriminierung" oder "Modedesign Kunst"

Es wurden Vorschläge für unser "Großprojekt/Gemeinschaftsprojekt" im Januar gesammelt.

Unsere persönliche Meinung ist: Schülerinnen sind kooperativ, lernwillig und freundlich im Kontakt. Sie wertschätzen das Miteinander, Offenheit und wenn Probleme vorhanden sind, diese manchmal auch sich selbst lösen lassen. Wir bieten Raum und Zeit der emotionalen Unterstützung und haben das Gefühl: Wer jungen Menschen emphatisch und offen begegnet, sie ernst nimmt mit ihren Themen und Bedürfnissen, bekommt lachende, und freundliche Menschen zu sehen ...

Abschlussprojekt "Meeresmüll"

Zum Abschluss erstellen die Schüler ein Gemeinschaftsprojekt. Die Schüler kamen aus 7 verschiedenen Klassen der Jahrgangsstufe 8 & 9. Die meisten kannten sich untereinander nicht oder nur oberflächlich. Die Aufgabe war zudem "Wie helfen und unterstützen sie sich untereinander". 

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien wurde der Kurs gemeinsam reflektiert und das neue Thema für das Gemeinschaftsprojekt besprochen. Hier wollten wir das Thema nicht bewusst vorgeben, außer das es mit Nachhaltigkeit zu tun haben musste. Schnell entstand unser Projekt "Meeresmüll".

Zum Jahresbeginn wurden 6 Tische zusammengeschoben, darauf befanden sich 6 Leinwände, 50x70 cm, die später zusammen verschraubt werden sollen. Schülerinnen erstellten die Grundtöne und besprachen gemeinsam weiteres Vorgehen.

Nach dem der Grund erschaffen wurde, werden Netze, Muscheln, Müll und diverse, original weggeworfene Plastiken eingearbeitet. Wir sind auf unser Endprodukt gespannt. Dieses soll die Aula der Schule schmücken.




Workshop AG Kunstprojekt Antidiskriminierung 2024

Jahrgangsstufe 8 - 2 Halbjahr






Raum & Zeit für Empathie. Wie setze ich mit Kreativität das Thema Antidiskriminierung um? Wer sind wir und unsere Wurzeln? Gemeinsam nutzen wir Zeitungen, Fotos, Internetbilder, Wörter um das Thema „Antidiskriminierung“ in den Vordergrund zu stellen und umzusetzen. 

1. Schüler/innen setzen sich zusammen, und ergründen im Gespräch: Woher kommen wir selbst, wer ist unsere Ursprungsfamilie? Welche kulturellen Hintergründe bringe ich mit?

2. Die Schüler/innen sammeln Ideen um das Thema künstlerisch auszudrücken. Diese Ideen werden verschriftlicht. HA: die Gespräche auch innerhalb der Familie aufzunehmen und zu reflektieren.

3. Schüler/innen sammeln Zeitungen, Fotos, Internetbilder und Wörter, selbst gemalte Bilder in einem Gemeinschaftsprojekt entwickelt werden.

4. Die Kunstwerke könnten die Wände/Geländer/Ecken Rund um die Aula schmücken um so auf das Thema bei Schüler/innen, Lehrpersonal und Eltern aufmerksam zu machen.

Material: Tapete, Kartons, Scheren, Kleber, Stifte, Zeitungen, Bücher, Magazine, Ausdrucke aus dem Internet, Wolle, Stoffe, Plastiken, usw.

Abschlussprojekt Antidiskriminierung. 

Gedanken und Gefühle zur Zukunft junger Menschen.